Konzept / Über uns

MEHR STADTRAUM  ist ein Projekt des Kollektivs unumwunden, das sich mit dem Verhältnis zwischen Individuum und öffentlichen Raum beschäftigt.
Der öffentliche Raum als abstraktes Konstrukt ist mit zahllosen unsichtbaren Barrieren durchzogen, die die Handlungen des Individuums steuern. An belebten Orten sind gewisse Restriktionen sinnvoll, dagegen sind an ungenutzten Orten möglicherweise konstruktive Hinweise wichtig. Bürger einer Stadt müssen ermutigt werden, sich ungenutzte Orte ihrer Stadt anzueignen, um sie in ihr alltägliches Leben einzubinden.

Die Nutzung des öffentlichen Raumes soll durch die Plattform MEHR STADTRAUM vereinfacht werden. MünchnerInnen können diese Plattform nutzen um einerseits ungenutzte Orte samt ihrer Potentiale zu entdecken und um sich andererseits miteinander, aber auch mit Initiativen oder Kultureinrichtungen zu vernetzen, um ungenutzte Orte in München in Eigenregie wieder zu beleben. Die Plattform versucht durch die Vernetzung von BürgerInnen mit ungenutzten Orten Berührungsängste zum öffentlichen Raum aufzuweichen.

Beispielhaft gehen von MEHR STADTRAUM in Kooperation mit anderen Initiativen und Akteuren Aktionen an ungenutzten Orten aus, um die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten zu erläutern. Zudem soll auf diesen Weg die Eigeninitiative der Bewohner und die Selbstverwaltung der ungenutzten Orte gefördert werden. MEHR STADTRAUM ist kein Veranstalter, sondern zeigt allgemeine Informationen zu ungenutzten Orten und Möglichkeiten der Nutzung auf.